Erinnerungen an Oskar Flegel (verstorben 1979)

Nicht nur die Schachspieler vom Schachverein Leer, sondern auch die maßgeblichen Herren vom Ostfriesischen Schachbezirk sind sich nach dem Tode von Oskar Flegel darüber im klaren, was für eine Persönlichkeit er für das Schachleben in unserem Bereich gewesen ist.
Er hatte sich von Jugend auf ganz dem Schachspiel verschrieben. Waren die Schachfiguren ein Hobby von ihm? Gewiß, ja. Er spielte leidenschaftlich gern Schach, besonders war dies in den früheren Jahren der Fall.
Als sympathischer, unkomplizierter Mensch besaß er neben seinem Talent als guter Schachspieler auch die Fähigkeit, seine Kenntnisse über die Grundlagen der Schachtheorie an interessierte Mitglieder, vorwiegend an Jugendliche, weiterzugeben. Er verstand es, Begeisterung zu wecken. Viele Jugendliche entdeckte er und förderte sie, wo er nur konnte. Das Ziel war eine starke Jugend-Abteilung. Er hatte ein Gespür dafür, schnell die Spielstärke und auch die Schwächen eines Mitgliedes zu erkennen. Allein diese Eigenschaften machten ihn noch nicht zur Seele und zum Motor des Schachvereins.
An jedem Spielabend schauten nach der Begrüßung alle auf ihn, er war der Mittelpunkt, weil er dirigierte. Kein Schachspieler blieb ohne Gegner, dafür sorgte er. Die Durchführung häufiger Blitzturniere leitete er, wie auch die Vereinsmeisterschaften.
Als er genügend stärkere Spieler ausgebildet hatte, wurden die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften mit großem Erfolg beschickt. Für den Schachverein hatte er immer Zeit. Pünktlich war er jeden Mittwoch bei den jugendlichen Spielern zur Stelle und am Donnerstag, dem Spielabend des Vereins.
Oskar Flegel widmete sich in den letzten Jahren den älteren Spielern; er war inzwischen ja selbst Rentner geworden. Das war am Montag nachmittag im Gleiwitzer Hof. Dort wurde öfter auch einmal Skat gespielt und man pflegte die Geselligkeit durch beliebte Tagestouren.
Nicht unerwähnt bleiben sollte sein Verdienst an der Organisation der Austragung der Ostfriesischen Einzelmeister-schaften, bei denen sein Verein sehr oft den Sieger stellte.

Wir alle schätzten Oskar Flegel sehr, werden noch oft an ihn denken und ihn in guter Erinnerung behalten.
                                                                                                  Wolbert Winenga
                                                                                                  ehem. Vorsitzender SV Leer 09