Trotz verschiedener Konkurrenzveranstaltungen (Open Nordhorn, Barnstorf, Quakenbrücker Pferdetage) versammelten sich am 07.09. insgesamt 40 Spieler/innen im katholischen Pfarrheim in Löningen, um den Hasetalpokal auszuspielen.
Dieser Ansturm kam trotz der zahlreichen Voranmeldungen doch etwas überraschend, so dass noch einige Bretter und Spielsätze von den Quakenbrücker Schachfreunden kurzfristig aufgebaut werden mussten. Nach gelungener Anmeldung und mit einer knappen Viertelstunde Verspätung ging der Hasetalpokal in seine 12. Auflage.

Von Runde 1 an, war Kampfschach angesagt. Es gab erfreulicherweise nur wenige Kurzremisen - meist zwischen zwei Spielern, die dem gleichen Verein angehörten, um somit die Chance auf den Mannschaftspokal zu erhöhen.

In der Einzelwertung hatten wir mit Abstand das spannenste Turnier seit Jahren. Vor der Schlussrunde hatten noch 6 Spieler die Möglichkeit, den Platz an der Sonne zu erobern. Letztendlich konnte sich Alexander Korel (der seinen Vereinskameraden Stefan Giese besiegte) vor Christoph Rauber (der seinen Vereinskameraden Dirk Schmitt besiegte) durchsetzen. Beide konnten nach 7 Runden Schweizer System sechs Punkte aufweisen.

In der Mannschaftswertung lag Titelverteidiger Quakenbrück im gesamten Turnierverlauf in Führung. Die Quakenbrücker Schachfreunde, in Person von Georg Brinkmann, Dirk Meisel, Manfred Weinert und Johann Meyer, konnten die direkten Konkurrenten Ankum/Bersenbrück und Löningen mit 3 bzw. 3,5 Punkten Unterschied auf Distanz halten.
Die außer Wertung angetretenen Mannschaften aus Fürstenau und Vechta waren aber nicht so einfach in Schach zu halten. Vechta hatte am Ende einen Punkt weniger als die Quakenbrücker und Fürstenau konnte sogar einen halben Punkt mehr als die beste Hasestadt erspielen.

Fazit des Turnierleiters:
Trotz des etwas zu kleinen Spielsaals, der vielen Konkurrenzveranstaltungen und der zu langen Mittagspause, konnte ich ein gelungenes Schachturnier ohne Handyklingeln, Zeitspiel oder sonstige Streitereien leiten.
Als Einstimmung auf die bald beginnende neue Saison war das Turnier genau richtig.
Man konnte "alte Bekannte" wieder treffen, ein wenig "zocken" und den neuesten Klatsch und Tratsch austauschen (z.B. Mannschaftsaufstellungen, Schacholympiade etc.).

In diesem Sinne: Vielen Dank an alle Teilnehmer!
 
Dirk Schwichtenberg
 
1. Korel, Alexander (Fürstenau) 6,0 Punkte 32,0 Buchholz
2. Rauber, Christoph (Vechta) 6,0 Punkte 29,5 Buchholz
3. Brinkmann, Georg (Quakenbrück 5,5
4. Giese, Stefan (Fürstenau) 5,0
5. Meisel, Dirk (Quakenbrück) 5,0
6. Kern, Burkhard (Ankum/Bersenbrück) 5,0
7. Schmitt, Dirk (Vechta) 4,5
8. Dietrich, Helmut (Fürstenau) 4,5
9. Hauk, Viktor (Löningen) 4,5
10. Weinert, Manfred (Quakenbrück) 4,5
11. Grove, Jürgen (Fürstenau) 4,0
12. Kähler, Andreas (Vechta) 4,0
13. Thien, Stefan (Löningen) 4,0
14. Mescher, Bernd (Ankum/Bersenbrück) 4,0
15. Meyer, Johann (Quakenbrück) 4,0
16. Fischöder, Michael (Fürstenau) 4,0
17. Schwietert, Thomas (Quakenbrück) 4,0
18. Lampe, Christian (Ankum/Bersenbrück) 3,5
19. Schlierf, Heiko (Löningen) 3,5
20. Lübbers, Timo (Löningen) 3,5
21. Zilke, Alexander (Fürstenau) 3,5
22. Tapke-Jost, Christoph (Vechta) 3,5
23. Ibisch, Siegmar (Ankum/Bersenbrück) 3,5
24. Hilfer, Willi (Quakenbrück) 3,0
25. Dobelmann, Josef (Löningen) 3,0
26. Leicht, Ina (Herzlake) 3,0
27. Siemer, Christof (Ankum/Bersenbrück) 3,0
28. Grade, Lothar (Ankum/Bersenbrück) 3,0
29. Lübbers, Matthias (Löningen) 3,0
30. Becker, Dieter (Quakenbrück) 3,0
31. Leicht, Gabriel (Herzlake) 3,0
32. Ibisch, Christoph (Ankum/Bersenbrück) 2,5
33. Abeln, Rolf (Löningen) 2,5
34. Tsiantas, David (Quakenbrück) 2,0
35. Frost, Ewald (Ankum/Bersenbrück) 2,0
36. Niemann, Gerrit (Ankum/Bersenbrück) 2,0
37. Lübbers, Andreas ( Löningen) 2,0
38. Lüers, Lukas (Quakenbrück) 2,0
39. Heinrich, Philipp (Löningen) 1,0
40. Weber, Michel (Löningen) 0,5
 
 
Jugendwertung:

1. Siemer, Christof (Ankum/Bersenbrück) 3,0
2. Lübbers, Matthias (Löningen) 3,0
3. Leicht, Gabriel (Herzlake) 3,0
4. Ibisch, Christoph (Ankum/Bersenbrück) 2,5
5. Tsiantas, David (Quakenbrück) 2,0
6. Niemann, Gerrit (Ankum/Bersenbrück) 2,0
7. Lübbers, Andreas ( Löningen) 2,0
8. Lüers, Lukas (Quakenbrück) 2,0
9. Heinrich, Philipp (Löningen) 1,0
10. Weber, Michel (Löningen) 0,5
 
 
Mannschaftswertung:

Fürstenau (Korel, Giese, Dietrich, Grove) 19,5
Quakenbrück (Brinkmann, Meisel, Weinert, Meyer) 19,0
Vechta (Rauber, Schmitt, Kähler, Tapke-Jost) 18,0
Ankum/Bersenbrück (Kern, Mescher, Lampe, Ibisch) 16,0
Löningen (Hauk, Thien, Schlierf, Lübbers T.) 15,5
Herzlake (Leicht I., Leicht G.) 6,0