{mosimage} Vom 12.05 bis 20.05 richtete der Schachverein Kaponier Vechta im Spiellokal "Zum Treffpunkt" die Unterbezirksmeisterschaften aus. Bei diesem Turnier mit 2,5 Stunden Bedenkzeit je Spieler und Partie wurden 7 Runden nach Schweizer System gespielt. Die Spieler kamen aus Barnstorf, Löningen, Quakenbrück, Wildeshausen und vom ausrichtenden SV Kaponier Vechta. Am Ende konnte sich Theo Hartogh (SV Kaponier Vechta e.V.) mit 5,5 Punkten aus 7 Partien durchsetzen und gewann das Turnier. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten mit jeweils 5 Punkten Rainer Hellmann und Emil Prel (beide SV Kaponier Vechta).

Heinrich Dräger belegte mit 4,5 Punkten Platz 4. Heiko Schlierf (Löningen ) und Adrian Debbeler (Wildeshausen) konnten mit jeweils 3,5 Punkten die Hälfte der Partien für sich entscheiden. Auf dem Foto ist der spätere Turniersieger Theo Hartogh (rechts) bei seiner einzigen Verlustpartie gegen den Wildeshausener Nachwuchsspieler Christian Ziemann (links) zu sehen. Bei der nächsten Vereinsmeisterschaft sollte ich ihn wohl mal öfter fotographieren, damit ich vor ihm lande. Hinter Theo Hartogh ist der 2. Rainer Hellmann (in gelb) zu sehen. Im Anschluss an die langen Partien fand am gestrigen Sonntag die Unterbezirksblitzmeisterschaft statt. In dieser dominierte Dieter Bünger (SV Kaponier Vechta) mit einer Erfolgsquote von 95 %. An 2. Stelle landete Olaf Spittel (Barnstorf), der in die Phalanx der dann folgenden Vechtaer Spieler Thomas Vehmeyer, Christoph Rauber, Rainer Hellmann und Tim Hartogh eindringen konnte.

Mit Sportgrüßen
Christoph Rauber
Pressewart